mail_at_patricia-dill.com +49 (0)178/8180013

Schmerz ist unvermeidbar,

Leiden ist optional.

Erste Hilfe

Manchmal brauchen wir psychologische "Erste Hilfe". Bei Stress, Streit oder in Krisen versagen unsere üblichen und bisher vielleicht brauchbaren Muster und wir müssen Neues ausprobieren. Am besten etwas, das schnell hilft. Sehr schnell!

 

Hier ein paar Erste Hilfe Maßnahmen:

Die Atmung reagiert sehr schnell auf unser Befinden. Sie wird dann flacher und der Körper wird weniger mit Sauerstoff versorgt.

Atmen Sie ein, wie durch eine Strohhalm, machen Sie die Lippen eng und holen Sie Luft. Beim Ausatmen dann schnauben, wie ein Pferd, am besten so, dass die Lippen "flattern". Einfach ein paar Mal täglich so atmen... dann bekommt der Körper wieder Sauerstoff und die Gesichtsmuskeln entspannen sich.

Unsere Stimmung beeinflusst unsere Körberhaltung und umgekehrt funktioniert es genauso. Wie ist Ihre Köperhaltung und Blickrichtung: Meist ziehen wir die Schultern ein, wenn es uns nicht gut geht, haben wenig Körperspannung und richten den Blick nach unten.

Schnelle Wirkung hat es, wenn wir uns aufrichten, den Kopf nach oben nehmen, die Schultern nach hinten und nach oben blicken. Zu einfach? Egal. Einfach ausprobieren.

Sie können sich auch strecken und die Arme in Siegerposition nehmen (_o_). Merken Sie einen Unterschied?

Vielleicht hat deswegen ja jemand mit dem Augen rollen begonnen: weil es gut tut, auch wenn andere nicht so begeistert davon sein könnten. Einfach einige Male mit den Augen kreisen oder einfach nur hin und her und von unten nach oben schauen.

Sie können sich dabei vor einen Spiegel stellen oder auch nicht. Wichtig ist nur, dass Sie die Mundwinkel auseinander und nach oben ziehen.

Wenn Sie nicht lächeln möchten, reicht es einen Bleistift quer zwischen die Zähne zu nehmen. Diese Bewegung ähnelt einem Lächeln stark genug, dass unser Gehirn glaubt, dass wir es tun. Und... wir fühlen uns ein wenig besser.

Was macht (für mich) einen heilen Menschen eigentlich aus? Wie kann ich mir mich selbst als heil vorstellen? Was gehört dazu? Wie fühlt es sich an? Welche Bilder habe ich dazu?

Machen Sie sich ruhig ein paar Notizen oder Bilder, wenn Sie mögen...